Intuition oder Angst ? Wegweiser auf dem Kinderwunschweg

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Blog, Hömma, Spirit & Soul

geschrieben von Isa:

Ihr Lieben…..hier war es geschlagene 2 Wochen ruhig. Das ist eine lange Zeit für das Wonderland. Aber es war ja sozusagen mit Ankündigung 🙂 Das RL fordert mich gerade – im positiven Sinne. Und darüber hinaus bin ich momentan wieder in einer Phase, alles mögliche wie ein Schwamm aufzusaugen. In jeder freien Minute, die mir bleibt, lese ich momentan, was mir in die Finger fällt. Das ist typisch für mich – immer schon gewesen. Ab und zu fülle ich sozusagen meine Informationsspeicher neu auf. Und zwar auf den ersten Blick ziemlich unstrukturiert und ungefiltert. Das ist wie ein Impuls, dem ich dann unbedingt nachgeben muss. Ich lese, woran ich hängen bleibe. Oder schaue Videos, die mir unter kommen. Ohne das Ganze in dem Moment gedanklich weiter zu verfolgen. Manches davon zwitscher ich Euch. Auch in den letzten 2 Wochen. Auch recht impulsgetrieben. Das sind einfach die Dinge, die ich irgendwo festhalten will. Von denen ich das Gefühl habe, sie könnten wichtig sein. Oder nochmal wichtig werden. Das geschieht fast immer…..intuitiv 🙂

Dieser Informationsbrei kompostiert dann eine Weile schön vor sich hin – und übrig bleibt am Ende dieser Phasen meist etwas Neues, was mich dann weiter beschäftigt. Mich auf neue Ideen bringt. Oder auf neue Wege schickt.

In solch „konsumierenden Phasen“ fällt mir das Schreiben dann tatsächlich auch schwer. Ich bin nur gut im mitteilen, wenn die Gedanken fließen. Postings nur um des postens willen – ist nicht meins. Darin bin ich nicht gut. Die wollt Ihr auch nicht wirklich lesen. Glaubt mir 🙂

Ich hatte fast sowas wie eine kleine Schreibblockade in den letzten Wochen – und war daher auch super froh, dass Belle mit Ermattung 2 dann das Posting zu regretting motherhood übernommen hat. Welches ich übrigens grandios gut fand btw.

Gibt es trotzdem schon was Neues zu erzählen ? Ja 🙂

1. Ich habe in den letzten Tagen die Seite CNBC – Links begonnen zu füllen. Wenn Ihr Lust habt, dann schaut sie Euch mal an. Über Eure Vorschläge, was wir dort noch mit aufnehmen sollten, würden wir uns ächt freuen. Es soll ja eine Sammlung für alle werden. Ein Ort im Netz, an dem CNBC gebündelt Inspirationen und Hilfe finden. Die Sammlung lebt also. Und wird ständig fortgeschrieben werden. Aber das geht sicher besser als eine Art Gemeinschaftsprojekt 🙂 Wir haben da auch keine bestimmten Vorgaben, die das Ganze eingrenzen. Wenn Ihr findet, dass etwas daher sollte – dann bitte kurz E-Mail oder Kommi schreiben.

2. Jetzt am Wochenende habe ich meine Schreibfaulheit dann überwunden – und Franziska Ferber, einer ganz tollen Kinderwunsch-Coacherin – und selber CNBC ! – aus München, einige Interviewfragen beantwortet.

3. Die Kinderwunsch-Szene auf Twitter ist (noch) klein aber fein 😉 Es finden sich dort einige aktive Kinderwunsch-Bloggerinnen – unter anderem auch welche, die ich noch nicht kannte. Interessanterweise und wie ich finde endlich auch mal ….. männliche Blogger zum Thema ! Zum Beispiel Helge vom Blog Vaterwunsch.de

Wer ebenfalls sehr aktiv ist auf Twitter unterwegs ist, ist Dr. Elmar Breitbach, den brauche ich hier wohl nicht vorzustellen 😉 Über seinen Twitter-Account teilt er noch einiges an zusätzlichen Informationen zur bekannten Internet-Seite wunschkinder.net. Zum Beispiel veröffentlicht er fast täglich über eine eigene Zeitung alles, was er international rund um das Thema Kinderwunsch im Netz gefunden hat. Und wer wissen möchte, bei welchen Fußballspielen der Doc einem Herzinfarkt nahe ist, der sollte unbedingt mal vorbeischauen 😉 Seinen Twitter-Account findet ihr hier: Doc Breitbach twittert

Die CNBC/Abschied vom Kinderwunsch-Szene auf Twitter ist …. Achtung Überraschung :)… fest in US/UK-Hand. Aber auch dort gar nicht mal so klein. Was ich sehr schön finde.

3. Lesley Pyne, eine britische Kinderwunsch-Coacherin hat mich ebenfalls über Twitter zu einem Gespräch eingeladen für ihre Homepage. Ihre Fragen habe ich schon bekommen…..kann sie aber leider aufgrund von PC-Problemen (Mein Office macht Mucken *arrg*) nicht öffnen. Ich bin aber schon sehr gespannt darauf !

4. Intuition oder Angst ? Und damit abschließend zum Thema des Posts 😉

Ich habe ja ein paar Mal schon das Thema „innere Wahrheit“ und „Bauchgefühl“ angesprochen. Vor allem, wenn es um das Thema Entscheidungsfindung, Ressourcen im Kinderwunsch, wie weit will ich gehen, Abschied vom Kinderwunschweg i.w.S. ging. Wobei ich grad gar nicht mal so sicher bin, ob ich das mehr in Kommentaren (zB bei Dschey Bee und Wünschi ) oder auch hier in Postings getan habe. Ich vermute aber – beides ist richtig.

Die Fragen kamen ja immer wieder mal auf…. „Ich habe aber keine Ahnung, wie es weiter gehen soll. In meinem Kopf ist Chaos. Ich kann mein Bauchgefühl aber nicht spüren“, wenn ich geschrieben habe, dass ich davon überzeugt bin, dass jeder seine eigene innere Wahrheit kennt und seinen Weg daran ausrichten kann. Bezogen auf den Kinderwunsch habe ich mal gesagt: Im Herz sitzt der Kinderwunsch, der Kopf sortiert die Informationen pro und contra und versucht sie immer wieder zu bewerten, berechnet Chancen und hängt sich oft aufgrund der Uneindeutigkeit der Situation immer wieder daran auf. Und bezogen auf den unerfüllten Kinderwunsch hängen gerade nach vielen Jahren des Weges Herz und Kopf oft quer zueinander……Und dann ? Wir alle haben eine innere Stimme, wir kennen unsere innere Wahrheit …. wissen eigentlich doch genau, was richtig für uns ist. Wo unser Weg lang geht. Es ist nur nich ganz so einfach, diese Stimme zu hören.
Und manchmal ist es am schwierigsten, AUF sie zu hören.
Diese intuitive Stimme setze ich sprachlich dann mit dem Bauchgefühl gleich.

Für Sabrina Fox, Autorin und spiritueller Coach, kommt diese Intuition aus der Seele. Prinzipiell sagt sie damit aber ähnliches.
Ich habe heute dieses kurze Video von ihr gefunden, in welchem sie Intuition und Angst gegeneinander abgrenzt und einen Erklärungsversuch anbietet, wie man beides auseinander halten kann, wie man sich darin üben kann, die Stimme der Intuition (wieder) wahrzunehmen.

Für alle, die damit gerade Schwierigkeiten haben, ist das Video vielleicht ganz interessant.
Wem das Ganze etwas zu spirituell ist 😉 der kann das gerne abschälen – es bleibt immer noch genug übrig, mit dem man dann etwas anfangen kann. Meine ich. Frau Fox erscheint mir außerdem recht pragmatisch. Und kommt meiner eigenen pragmatischen Spiritualität damit sehr entgegen 🙂 Ein Wunder, dass ich sie nicht schon viel früher entdeckt habe.

Aber zum Glück hatte ich ja gerade mal wieder Wochen der intuitiven Informationssuche 🙂

 
 

Bis bald !

Nachtgrüße
Eure Isa

8 Gedanken zu „Intuition oder Angst ? Wegweiser auf dem Kinderwunschweg

  1. Liebste Isa,
    irgendwas mit Psychologie 🙂 da musste ich auch schmunzeln und ich würde mich tatsächlich gern bei dir zur Therapie anmelden ♥
    Denn ich bin nach wie vor so hilflos. Versuche ständig auf meine Stimmen und Gefühle zu hören…aber…verdammt.
    Ich finde übrigens auch, dass das Interview rausgepfeffert gehört.

    Du meine Liebe ♥ ich drück dich so so so doll, dass dir (fast) die Luft wegbleibt. Ich kann gar nicht oft genug danke sagen, dass es euch gibt, dass ihr schreibt, dass ihr da seid und ich euch gefunden habe.

    1. Meine Lieblingswünschi….ich drücke Dich fest zurück !!
      Niemand muss das alles mit sich selber ausmachen. Manchmal hilft es wirklich, sich jemanden zum sortieren zu suchen ! Wenn man immer wieder die gleichen Gedanken- und Gefühlsschleifen erlebt…das kostet auch enorme Kraft. Wenn Du das Gefühl hast, Du brauchst jemanden, der Dir zwischenzeitlich dabei hilft, dann zögere nicht !
      Kuss, Isa

  2. Isa, dein Interview ist der Hammer. "Ich habe irgendwas mit Psychologie studiert…" – Aaaaaaah ok. Daher weiß sie so verdammt viel und trifft den Nagel so verdammt oft auf den Kopf 😉

    Zum Thema Intuition: Du hast Recht. Eigentlich weiß / spürt man (fast) immer was richtig ist. Aber oft traut man sich nicht, diesen Weg zu gehen bzw. diese Wahrheit zu fühlen. Mir geht es jedenfalls so. Wenn ich auf mich hören würde wüsste ich wie es weiter geht. Tja. Wenn…

    Du bist fabelhaft. Ihr seid fabelhaft.

    Drücker

    DscheyBee 😉

    1. Meine kleine Dschey Bee….
      DU gehst Deinen Weg – jetzt schon. Ich weiß es 🙂
      Aber frag mich jetzt nicht, wo er endet … DAS kann ich Dir auch nicht sagen.
      Ich bin mir aber sicher…er endet im Guten 😉 Da mach ich mir bei Dir so gar keinen Kopf.
      xoxo, Isa

  3. Liebe Isa,
    tolles Interview! Je mehr eurer Posts ich lese, und desto länger schon, es kommt immer mehr das Gefühl auf, ein solches Interview müsste mal in einem großen deutschen Medium erscheinen, damit diese Welt und ihre vielen Köpfe da draußen mal etwas aufwacht.

    Alles Liebe Sternenmami

    1. Liebe S.,
      ich war heute früh ganz verdutzt und verwirrt….Hatte nämlich noch gar nicht mitbekommen, dass Franzi so schnell gearbeitet hat und das Interview schon online war 🙂 hatte nämlich noch gar keine Nachrichten abgerufen und nur kurz in unseren Blog geschaut …

      Danke für Dein Feedback und Deine Wertschätzung !
      Ich glaube, wir sind in Deutschland mit "unserem" Thema (noch) nicht (Massen-) Medienkompatibel 🙂 Das alles will ja keiner so wirklich wissen….Aber…vielleicht ändert sich das ja mal 🙂
      LG, Isa

  4. Guten Morgen liebe Isa (und liebe Belle 🙂 )

    Deinen intuitiven Informations-Input kann ich sehr gut nachvollziehen, denn mir geht es genau so. Witzigerweise waren es bei mir auch die letzten 2-3 Wochen, an denen ich fast bis zum Overflow durch neue Infos, Videos, Blogs etc. geflogen bin. Auch mir fällt es in solchen Zeiten schwerer, zu schreiben, denn es wird alles, aber auch wirklich alles in mir mächtig aufgewirbelt. Das passiert, weil ich in solchen Phasen absolut bereit bin, mir Bekanntes auf den Prüfstand zu stellen, bisher Gewohntes völlig auf den Kopf zu stellen und Neues zu lernen. Dabei folge ich intensiv meiner Intuition, der inneren Stimme. Ich habe in den letzten Jahren gelernt, dass es unabdingbar ist, Kontrolle loszulassen und zu vertrauen. Mir selbst zu vertrauen, dass etwas in mir, ich, weiß, was gut und richtig für mich ist. Das wissen wir von Geburt an, verlieren nur in den ersten Jahren den Kontakt zu diesem Wissen, weil wir so sehr auf die "da draußen" hören.
    Es ist ein Lernprozess, zu seiner Intuition zurückzufinden, doch es ist machbar und nicht halb so schwer, wie manche/r denkt.
    Was ich Menschen immer wieder mit auf den Weg gebe: Achtsamkeitsmeditation ist ein gutes Hilfsmittel, sich selbst wieder mehr auf den Radar zu bekommen. Und in alltäglichen Lebenssituationen hilft etwas ganz Simples: atmen. Klingt komisch, ist aber so. Ein Mensch, der Angst hat, aus Angst re-agiert, entscheidet, hat immer einen flachen, beschleunigten Atem. Will man eine Situation gut meistern, sollte man ruhig und tief atmen. Das ist ein ganz großartiger und einfacher Schritt zum eigenen Selbst zurück.

    Also Ihr lieben LeserInnen dieses wundervollen Blogs, unser Atem ist die Liebe der Schöpfung zum Leben, atmet tief und ruhig was das Zeug hält, vor allem in den Bauch, der braucht bei Euch besonders viel Liebe. Es ist harter Tobak, was Ihr da mit Euch ausmacht. Ich wünsche Euch von ganzem Herzen alle(s) Liebe und mögen Vertrauen und Leichtigkeit in Eure schwersten Themen einziehen.
    Ihr seid sehr mutig!

    Herzlich grüßt,
    Kristina

    1. Liebe Kristina,
      das hast Du schön beschrieben….Overflow 🙂 genau so…..mir ist am Ende solcher Phasen manchmal fast schwindelig von all dem Input…..dann brauche ich eine Ruhephase, in der alles sackt.
      Ich finde mich grad eh in einigem wieder, was Du schreibts. Mir scheint wir gehen ähnliche Wege – wenn auch aus unterschiedlichen Richtungen kommend 🙂 Spannend !
      Atmung…..JA. Unbedingt ! Es ist enorm und enorm faszinierend, was man erleben kann, wenn man eine bewusste Form der Atmung praktiziert. Yoga-Atmung kennt das auch. Wenn man das einmal gelernt und erfahren hat, kann man es gut in den Alltag integrieren – in Situationen, die brenzlig sind zum Beispiel 😉

      Ich bin gespannt, wie es bei Dir weiter geht. Du bist ja gerade auch mächtig im Umbruch ! Ich will unbedingt noch Deine Videos gucken. Das ist ja auch neu bei Dir 🙂

      LG, Isa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.